Belegart (Fenster ID-135)

Aus iDempiere de
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Fenster: Belegart

Beschreibung: Verwaltung Belegarten

Hilfe: Im Fenster "Belegart" können Sie alle im System verwendbaren Belegarten festlegen. Eine Belegart bildet die Basis für die Belegbearbeitung und bestimmt die Bezeichnung beim Druck und den verwendeten Nummernkreis.



TAB: Belegart

Beschreibung: Belegart festlegen


Hilfe Im Register "Belegart" legen Sie die Prozessparameter und -kontrollen eines Belegs fest. Bitte beachten Sie, dass für Lieferungen mit automatischen Belegen wie Lagerbestellungen oder Einkauf, keine Bestätigungen erstellt werden!


Belegart - Belegart - Fenster (iDempiere 1.0.0).png



Folgende Felder werden in der Standardmaske angezeigt:


Original Name (englisch) Name (deutsch) Beschreibung Hilfe Technische Daten
Client Mandant Mandant für diese Installation Ein "Mandant" ist eine Firma oder eine juristische Person. Mandanten können keine Daten teilen/nicht gemeinsam auf Daten zugreifen. AD_Client_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Organization Organisation Organisatorische Einheit innerhalb des Mandanten Eine "Organisation" ist die Geschäftseinheit eines Mandanten oder eine juristische Person, z.B. ein Geschäft oder eine Abteilung. Organisationen können gemeinsam auf Daten zugreifen, bzw. die Daten gemeinsam verwenden. AD_Org_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Name Name Alphanumerischer Identifikator des Eintrags Der "Name" eines Eintrags wird zusätzlich zum Suchschlüssel als Standardsuchoption verwendet. Ein Name kann bis zu 60 Zeichen lang sein. Name
character varying(60) NOT NULL
String
Description Beschreibung Optionale Kurzbeschreibung des Datensatzes Eine Beschreibung ist auf 255 Zeichen begrenzt. Description
character varying(255)
String
Print Text Drucktext Drucktext für Beleg oder Korrespondenz Der "Drucktext" zeigt den Text an, der auf Belege oder Korrespondenz gedruckt werden soll. Die Maximallänge beträgt 2000 Zeichen. PrintName
character varying(60) NOT NULL
String
Document Note Belegnotiz Zusatzinformationen zu einem Beleg In das Feld "Belegnotiz" können Sie zusätzliche Artikelinformationen eingeben. DocumentNote
character varying(2000)
Text
Active Aktiv Der Datensatz ist im System aktiv Es gibt zwei Methoden um Datensätze im System zu sperren: Eine Methode ist den Datensatz zu löschen. die andere ist es den Datensatz zu deaktivieren. Ein deaktivierter Datensatz kann nicht mehr ausgewählt werden, steht aber weiterhin in Berichten zur Verfügung. Es gibt zwei Gründe dafür einen Datensatz zu deaktivieren und nicht zu löschen: (1) Das System benötigt den Datensatz für Audits (2) Der Datensatz wird von anderen Datensätzen referenziert. Es ist z.B. nicht möglich einen Geschäftspartner zu löschen, wenn zu diesen Geschäftspartner Rechnungen vorliegen. In diesem Fall wird der Geschäftspartner deaktiviert und kann nicht mehr für zukünftige Vorgänge verwendet werden. IsActive
character(1) NOT NULL
Yes-No
Default Standard Standardwert Das Optionsfeld "Standard" zeigt an, ob ein Eintrag als Standardwert benutzt wird. IsDefault
character(1) NOT NULL
Yes-No
GL Category Buchführungs-Kategorie Buchführungs-Kategorie Die "Buchführungs-Kategorie" ist eine optionale, benutzerdefinierte Methode zur Gruppierung von Journalpositionen. GL_Category_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Sales Transaction Verkaufstransaktion Zeigt eine Verkaufstransaktion Das Feld "Verkaufstransaktion" zeigt an, dass es sich um eine Verkaufstransaktion handelt. IsSOTrx
character(1) NOT NULL
Yes-No
Document BaseType Basisbelegart Logische Art des Belegs Die "Basisbelegart" ist die Basis oder der Ausgangspunkt für einen Beleg. Mehrere Belegarten können eine gemeinsame Basisbelegart haben. DocBaseType
character(3) NOT NULL
List
SO Sub Type Unterart Auftrag Unterart Auftrag The SO Sub Type indicates the type of sales order this document refers to. This field only appears when the Document Base Type is Sales Order. The selection made here will determine which documents will be generated when an order is processed and which documents must be generated manually or in batches.

The following outlines this process.
SO Sub Type of Standard Order will generate just the Order document when the order is processed.
The Delivery Note, Invoice and Receipt must be generated via other processes.
SO Sub Type of Warehouse Order will generate the Order and Delivery Note.
The Invoice and Receipt must be generated via other processes.
SO Sub Type of Credit Order will generate the Order, Delivery Note and Invoice.
The Receipt must be generated via other processes.
SO Sub Type of POS (Point of Sale) will generate all document

DocSubTypeSO
character(2)
List
Pro forma Invoice Pro Forma-Rechnung Zeigt an, ob aus einem Beleg Pro Forma-Rechnungen erzeugt werden können Das Optionsfeld "Pro Forma-Rechnung" zeigt an, ob aus einem Verkaufsbeleg Pro Forma-Rechnungen erzeugt werden können. Das Feld "Pro Forma-Rechnung" zeigt den Betrag an, der durch die Lieferung einer Bestellung fällig wird. HasProforma
character(1)
Yes-No
Document Type for ProForma Belegart für Pro Forma-Rechnung Belegart für aus diesem Verkaufsbeleg erzeugte Pro Forma-Rechnungen Die "Belegart Pro Forma-Rechnung" bezeichnet die Belegart, die erzeugt wird, wenn von diesem Verkaufsbeleg ausgehend eine Rechnung erzeugt wird. Das Feld wird nur angezeigt, wenn es sich bei der Belegart um einen Auftrag handelt und wenn das Optionsfeld "Pro Forma-Rechnung" ausgewählt wurde. C_DocTypeProforma_ID
numeric(10)
Table
Document Type for Invoice Belegart für Rechnung Belegart für aus diesem Verkaufsbeleg erzeugte Rechnungen Die Belegart für Rechnung kennzeichnet die Belegart die verwendet wird, wenn ausgehend von diesem Verkaufsbeleg eine Rechnung erzeugt wird. Das Feld wird nur angezeigt, wenn es sich bei der Belegart um einen Auftrag handelt. C_DocTypeInvoice_ID
numeric(10)
Table
Document Type for Shipment Belegart für Lieferung Belegart für aus diesem Verkaufsbeleg erzeugte Lieferungen "Belegart Lieferung" bezeichnet die Belegart, die erzeugt wird, wenn von diesem Verkaufsbeleg ausgehend eine Rechnung erzeugt wird. Das Feld wird nur angezeigt, wenn es sich bei der Belegart um einen Auftrag handelt. C_DocTypeShipment_ID
numeric(10)
Table
Document is Number Controlled Beleg ist nummernverwaltet Der Beleg hat einem Belegnummernkreis Das Optionsfeld "Nummernverwaltet" zeigt an, ob die Belegart zu einem Belegnummernkreis gehört. IsDocNoControlled
character(1) NOT NULL
Yes-No
Document Sequence Belegnummernkreis Der "Belegnummernkreis" legt die Nummerierung der Belege fest. Der Belegnummernkreis zeigt die Nummerierungsregel an, die für diese Belegart benutzt werden sollte. DocNoSequence_ID
numeric(10)
Table
Overwrite Sequence on Complete Nummerierung bei Fertigstellung überschreiben null null IsOverwriteSeqOnComplete
character(1)
Yes-No
Definite Sequence Bestimmter Nummernkreis null null DefiniteSequence_ID
numeric(10)
Table
Overwrite Date on Complete Datum bei Fertigstellung überschreiben null null IsOverwriteDateOnComplete
character(1)
Yes-No
Pick/QA Confirmation Picklisten-/Qualitätskontroll- Bestätigung Vor Beginn des Vorgangs wird eine "Bestätigung Picklisten-/Qualitätskontrolle" benötigt. Die Bearbeitung der Lieferung/des Zahlungseingangs setzt eine "Bestätigung Picklisten-/Qualitätskontrolle" voraus. Bitte beachten Sie, dass für Lieferungen mit automatischen Belegen wie Lagerbestellungen oder Einkauf, keine Bestätigungen erstellt werden! IsPickQAConfirm
character(1) NOT NULL
Yes-No
Ship/Receipt Confirmation Bestätigung Versand/Wareneingang Vor Beginn des Vorgangs wird eine "Bestätigung Lieferung/Wareneingang" benötigt. Die Bearbeitung der Lieferung (Wareneingang) setzt eine Bestätigung voraus. Bitte beachten Sie, dass für Lieferungen mit automatischen Belegen wie Lagerbestellungen oder Einkauf, keine Bestätigungen erstellt werden! IsShipConfirm
character(1) NOT NULL
Yes-No
Split when Difference Bei Differenz aufteilen Beleg bei Differenz teilen. Falls die Bestätigung Differenzen enthält, wird der ursprüngliche Beleg aufgeteilt damit der ursprüngliche Beleg (Lieferung) verarbeitet und der Bestand aktualisiert werden kann. Über den neuen Beleg kann der Disput zu einem späteren Zeitpunkt ausgetragen werden. Der Bestand wird erst aktualisiert nachdem die Bestätigung verarbeitet wurde. IsSplitWhenDifference
character(1) NOT NULL
Yes-No
Difference Document Differenzbeleg Belegart zur Bearbeitung strittiger Lieferungen Falls die Bestätigung Differenzen enthält, wird der ursprüngliche Beleg aufgeteilt damit der ursprüngliche Beleg (Lieferung) verarbeitet und der Bestand aktualisiert werden kann. Über den neuen Beleg kann der Disput zu einem späteren Zeitpunkt ausgetragen werden. Der Bestand wird erst aktualisiert nachdem die Bestätigung verarbeitet wurde. C_DocTypeDifference_ID
numeric(10)
Table
Prepare Split Document Aufteilungsbeleg vorbereiten Prepare generated split shipment/receipt document null IsPrepareSplitDocument
character(1) NOT NULL
Yes-No
In Transit In Transit Bewegung ist in Transit Warenbewegungen ist in Transit - geliefert aber nicht erhalten. Der Vorgang ist abgeschlossen, wenn bestätigt. IsInTransit
character(1) NOT NULL
Yes-No
Create Counter Document Gegenbeleg erstellen Gegenbeleg erstellen Wenn gewählt, können Sie einen Gegenbeleg erstellen. Wenn nicht gewählt, wird kein Gegenbeleg für die Belegart erstellt. IsCreateCounter
character(1) NOT NULL
Yes-No
Default Counter Document Standardgegenbeleg Belegart ist der "Standardgegenbeleg". Bei der Verwendung expliziter Belege für die Inter-Organisationstransaktionen (nachdem ein Geschäftspartner mit einer Organisation verknüpft wurde), kann ermittelt werden auf welcher Belegart der Gegenbeleg der ursprünglichen Transaktion basiert. Beispiel: Bei der Erzeugung eines "Standard Auftrags" soll diese Belegart verwendet werden. Dieser Standard kann überschrieben werden indem explizite Gegenbelegsbeziehungen definiert werden. IsDefaultCounterDoc
character(1) NOT NULL
Yes-No
Mandatory Charge or Product Mandatory Charge or Product null null IsChargeOrProductMandatory
character(1)
Yes-No
Print Format Druckformat Daten Druckformat Unter "Druck Format" legen Sie fest, wie Daten für den Druck aufbereitet werden. AD_PrintFormat_ID
numeric(10)
Table Direct
Document Copies Exemplare des Belegs Anzahl zu druckender Exemplare Das Feld "Belegexemplare" gibt die Anzahl der Kopien an, die von jedem Beleg erzeugt werden sollen. DocumentCopies
numeric(10) NOT NULL
Integer




TAB: Übersetzung

Beschreibung: Übersetzung


Hilfe Im Register "Übersetzung" legen Sie eine Belegart in einer anderen Sprache an.


Belegart - Übersetzung - Fenster (iDempiere 1.0.0).png



Folgende Felder werden in der Standardmaske angezeigt:


Original Name (englisch) Name (deutsch) Beschreibung Hilfe Technische Daten
Client Mandant Mandant für diese Installation Ein "Mandant" ist eine Firma oder eine juristische Person. Mandanten können keine Daten teilen/nicht gemeinsam auf Daten zugreifen. AD_Client_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Organization Organisation Organisatorische Einheit innerhalb des Mandanten Eine "Organisation" ist die Geschäftseinheit eines Mandanten oder eine juristische Person, z.B. ein Geschäft oder eine Abteilung. Organisationen können gemeinsam auf Daten zugreifen, bzw. die Daten gemeinsam verwenden. AD_Org_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Document Type Belegart Die Belegart oder die Bearbeitungsvorgaben für einen Beleg Die Belegart bestimmt den Belegnummernkreis und die Vorgaben für die Belegbearbeitung. C_DocType_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Language Sprache Sprache dieses Eintrags Im Feld "Sprache" wird die Sprache für Anzeige und Formatierung festgelegt AD_Language
character varying(6) NOT NULL
Table
Active Aktiv Der Datensatz ist im System aktiv Es gibt zwei Methoden um Datensätze im System zu sperren: Eine Methode ist den Datensatz zu löschen. die andere ist es den Datensatz zu deaktivieren. Ein deaktivierter Datensatz kann nicht mehr ausgewählt werden, steht aber weiterhin in Berichten zur Verfügung. Es gibt zwei Gründe dafür einen Datensatz zu deaktivieren und nicht zu löschen: (1) Das System benötigt den Datensatz für Audits (2) Der Datensatz wird von anderen Datensätzen referenziert. Es ist z.B. nicht möglich einen Geschäftspartner zu löschen, wenn zu diesen Geschäftspartner Rechnungen vorliegen. In diesem Fall wird der Geschäftspartner deaktiviert und kann nicht mehr für zukünftige Vorgänge verwendet werden. IsActive
character(1) NOT NULL
Yes-No
Translated Übersetzt Die Spalte wird übersetzt Das Optionsfeld "Übersetzt" zeigt an, ob eine Spalte übersetzt wird. IsTranslated
character(1) NOT NULL
Yes-No
Name Name Alphanumerischer Identifikator des Eintrags Der "Name" eines Eintrags wird zusätzlich zum Suchschlüssel als Standardsuchoption verwendet. Ein Name kann bis zu 60 Zeichen lang sein. Name
character varying(60) NOT NULL
String
Print Text Drucktext Drucktext für Beleg oder Korrespondenz Der "Drucktext" zeigt den Text an, der auf Belege oder Korrespondenz gedruckt werden soll. Die Maximallänge beträgt 2000 Zeichen. PrintName
character varying(60) NOT NULL
String
Document Note Belegnotiz Zusatzinformationen zu einem Beleg In das Feld "Belegnotiz" können Sie zusätzliche Artikelinformationen eingeben. DocumentNote
character varying(2000)
Text


Beiträge