Buchführungs-Kategorie (Fenster ID-131)

Aus iDempiere de
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Fenster: Buchführungs-Kategorie

Beschreibung: Buchführungs-Kategorien pflegen

Hilfe: Im Fenster "Buchführungs-Kategorie" können Sie Kategorien für Journale festlegen. Diese Kategorien ermöglichen eine wunschgemäße Gruppierung und Berichterstellung in Journalen.



TAB: Buchführungs-Kategorie

Beschreibung: Buchführung-Kategorien pflegen


Hilfe Im Register "Buchführungs-Kategorie" benennen Sie Kategorien für Belege oder Journale. Jede Kategorie kann für einen Beleg, ein manuelles Journal oder einen Import verwendet werden.


Buchführungs-Kategorie - Buchführungs-Kategorie - Fenster (iDempiere 1.0.0).png



Folgende Felder werden in der Standardmaske angezeigt:


Original Name (englisch) Name (deutsch) Beschreibung Hilfe Technische Daten
GL Category Buchführungs-Kategorie Buchführungs-Kategorie Die "Buchführungs-Kategorie" ist eine optionale, benutzerdefinierte Methode zur Gruppierung von Journalpositionen. GL_Category_ID
numeric(10) NOT NULL
ID
Client Mandant Mandant für diese Installation Ein "Mandant" ist eine Firma oder eine juristische Person. Mandanten können keine Daten teilen/nicht gemeinsam auf Daten zugreifen. AD_Client_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Organization Organisation Organisatorische Einheit innerhalb des Mandanten Eine "Organisation" ist die Geschäftseinheit eines Mandanten oder eine juristische Person, z.B. ein Geschäft oder eine Abteilung. Organisationen können gemeinsam auf Daten zugreifen, bzw. die Daten gemeinsam verwenden. AD_Org_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Name Name Alphanumerischer Identifikator des Eintrags Der "Name" eines Eintrags wird zusätzlich zum Suchschlüssel als Standardsuchoption verwendet. Ein Name kann bis zu 60 Zeichen lang sein. Name
character varying(60) NOT NULL
String
Description Beschreibung Optionale Kurzbeschreibung des Datensatzes Eine Beschreibung ist auf 255 Zeichen begrenzt. Description
character varying(255)
String
Active Aktiv Der Datensatz ist im System aktiv Es gibt zwei Methoden um Datensätze im System zu sperren: Eine Methode ist den Datensatz zu löschen. die andere ist es den Datensatz zu deaktivieren. Ein deaktivierter Datensatz kann nicht mehr ausgewählt werden, steht aber weiterhin in Berichten zur Verfügung. Es gibt zwei Gründe dafür einen Datensatz zu deaktivieren und nicht zu löschen: (1) Das System benötigt den Datensatz für Audits (2) Der Datensatz wird von anderen Datensätzen referenziert. Es ist z.B. nicht möglich einen Geschäftspartner zu löschen, wenn zu diesen Geschäftspartner Rechnungen vorliegen. In diesem Fall wird der Geschäftspartner deaktiviert und kann nicht mehr für zukünftige Vorgänge verwendet werden. IsActive
character(1) NOT NULL
Yes-No
Category Type Kategorienart Quelle des Journals mit dieser Kategorie Die "Kategorienart" zeigt die Grundlage eines Journals für eine Kategorie an. Journale können aus einem Beleg erzeugt, manuell eingegeben oder importiert werden. CategoryType
character(1) NOT NULL
List
Document BaseType Basisbelegart Logische Art des Belegs Die "Basisbelegart" ist die Basis oder der Ausgangspunkt für einen Beleg. Mehrere Belegarten können eine gemeinsame Basisbelegart haben. DocBaseType
character(3)
List
Default Standard Standardwert Das Optionsfeld "Standard" zeigt an, ob ein Eintrag als Standardwert benutzt wird. IsDefault
character(1) NOT NULL
Yes-No


Beiträge