Ersteinrichtung Mandant

Aus iDempiere de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Idempiere-logo.png Ersteinrichtung eines Mandanten

Kurzbeschreibung

Die oberste Einheit in iDempiere wird Mandant (Client) genannt und stellt damit die höchste Form einer unabhängigen Geschäftseinheit dar. In iDempiere können (bei einer Installation) beliebig viele Mandanten, das kann ein eigenes Unternehmen, Kunden oder sonstige Auftraggeber verwaltet werden, ohne dass diese gegenseitigen Einblick in ihre Daten haben. Dies wird gewährlesitet, weil iDempiere von Hause aus "mandantenfähig" ist. Daher ist es ausgeschlossen Daten zwischen Mandanten auszutauchen bzw. zu übertragen.



Zwei vordefinierte Mandanten

  1. Der System Mandant wird verwendet um neue Mandanten zu erstellen und das Sytem zu kofigurieren.
  2. Der Mandant GardenAdmin ist ein Mandant mit Beispieldaten für Testzwecke. Mit diesem Mandanten können Sie gefahrlos Geschäftsprozesse und diverse Einstellungen ausprobieren.


Caution.gif Achtung!

Löschen Sie bitte keinen der beiden Mandanten.
Ändern Sie bitte jedoch aus Sicherheitsgründen UNBEDINGT die Passwörter. Auf der Seite Benutzerpasswort als Admin ändern finden Sie eine Beschreibung wie die Passwörter geändert werden.


Legen Sie für Ihr Gewerbe einen (oder mehrere) Mandanten neu an!


Anmeldung am System

  • Melden Sie sich, wie auf der Seite Login Help beschrieben, bei iDempiere an. Hierzu können Sie den Benutzer System oder SuperUser mit dem entsprechenden Passwort verwenden.
  • Wählen Sie als Rolle System Administrator aus.
  • Der Mandant wird mit System vorbelegt und kann so übernommen werden.
  • Auch die Organisation wird mit "*" bereits vorbelegt und kann so übernommen werden.
  • Das Lager bleibt leer.
  • der Dialog wird mittels OK Icon Ok24.png bestätigt.



Prozess Ersteinrichtung Mandant anwenden

Wählen Sie entweder den Menüpunkt:
Menü→Systemadministration→Einstellungen Mandant→Prozess Ersteinrichtung Mandant

oder die Schnellwahl:
SchnellwahlErsteinrichtungMandant.png


Im folgenden Fenster werden die Felder mit den meisten selbsterklärenden Feldbezeichungen gefüllt.

Prozess Ersteinrichtung Mandant - Prozess (iDempiere 1.0.0).png



Buchführung GP und Artikelbuchführung

Üblicherweise werden die Haken bei "Buchführung GP" und "Artikelbuchführung" gesetzt.
Die Haken bei der Installation aktivieren bzw. deaktivieren die Benutzung der entsprechenden Buchführungsdimensionen. Diese beiden Haken zu setzen bedeutet im Prinzip, das iDempiere an jede Buchung dranschreibt, für welchen Geschäftspartner und für welchen Artikel diese Buchung vorgenommen wurde.

Die Buchführungsdimensionen sind dabei (bis zu 12) zusätzliche Spalten in einer Buchung. Eine dieser Dimensionen ist dabei das Konto, das auch in einer klassischen Buchführung verwendet wird. Diese "Dimension" wird in der Installation auch nicht extra abgefragt, da man sich beim besten Willen keine Buchführung ohne Konten vorstellen kann. Sie ist also immer aktiv.

Wer eine Rechnung auf einen Kunden buchen möchte, macht das in iDempiere im allgemeinen so, das man auf das Konto für "Forderungen aus Lieferungen und Leistungen" ("1200" lt. SKR-04) bucht und dann den entsprechenden Kunden dranschreibt. Dieses "dranschreiben" ist die Dimension "Geschäftspartner", die man mit dem Haken ausschalten könnte.

Gäbe es einen Grund, z.B. den "Geschäftspartner"-Haken nicht zu machen?

Antwort: Das Konto "1200", auf das man bucht, ist im Buchführungsschema als Default-Konto hinterlegt (also im Kontenplan als Default-Konto markiert). Das bedeutet allerdings nur, das dieser Wert (als default) in alle neu angelegten Geschäftspartner kopiert wird. Man könnte also theoretisch für jeden Geschäftspartner ein eigenes Konto anlegen und dieses dann beim Geschäftspartner eintragen. Dann bräuchte man die "Geschäftspartner"-Dimension also nicht. Dies entspricht ein bisschen der Vorgehensweise in "klassischen" Buchhaltungen, die für alles ein Konto haben, untergräbt aber die Flexibilität und Auswertungsmöglichkeiten der iDempiere-Buchhaltungen.

Ähnliches gilt für den Artikel-Haken. Wer eine ordentliche Auswertung nach Artikeln haben möchte, will diesen Haken höchstwahrscheinlich haben.


Note.gif Note:

Die anderen drei Felder können häufig leer bleiben.



Administrativer Nutzername

Mit dem administrativen Nutzernamen wir der Benutzername für Verwaltungszwecke vergeben



Normaler Nutzername

Der normale Nutzer ist ein Standardanwender der Zugriff auf alle Menüpunkte auf "Sacharbeiterebene" erhält. Diese können jedoch später angepasst werden.


Note.gif Note:

Bei der Neuanlage eines Mandanten werden die hier angelegten Benutzer mit dem gleichen Passwort angelegt. Dieses Passwort sollte nach der Installation geändert werden.



Kontenplan einrichten

Einen besonderen Augenmerk werfen wir auf den Kontenplan, Kontenrahmen.
Bei der Installation werden bereits diversen Kontenpläne im Verzeichnis /idempiere-server/data/import/ angeboten. Diese können natürlich auf überarbeitet bzw. den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.
Die gängigsten Kontenpläne in Deutschland sind: SKR 03 und SKR 04 befinden sich ebenfalls in dem Verzeichnis.

Für Kontenpläne wurde eine eigene Seite mit diversen Erklärungen und Beschreibungen erstellt.

Die Verarbeitung kann einige Minuten dauern. Fehler in einem Kontenplan führen an dieser Stelle zu einem Abbruch mit entsprechender Fehlermeldung.
Nachdem der Mandant eingerichtet wurde erscheint zum Abschluss eine Meldung mit einigen Parametern als Information.

Weitere Hinweise / Links

Hinweise zu Kontenplänen


Allgemeine Hinweise