Zahlungssammler

Aus iDempiere de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hat man verscheidene Belege im System, die offene Posten (egal ob im Eingang oder Ausgang) erzeugen, so stellt sich die Frage, wie man mit diesen weiter verfährt. Bei einem umfangreicheren Geschäft ist es sinnvoll, diese Posten in Sammlern zusammenzufassen. Diese Sammler dienen insbesondere dazu, Zahlungen, diean einem gemeinsamen Datum fällig sind (bzw. dann bezahlt werden sollen/können), gemeinsam zur Bank zu senden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie solche Sammelzahlungen entstehen:

1. Wir haben Rechnungen im System, die nicht bezahlt sind (es sind also auch noch keine "Zahlungen" erzeugt worden). Hieraus ergibt sich ein Eintrag in den offenen Posten. Hierbei hilft uns das Fenster "Zahlungsauswahl" bzw "Zahlungsauswahl (manuell)" (engl. "Payment Selection"). 2. Wir haben bereits Zahlungen im System. Das kann sein, weil diese auf Grund des eigenen betrieblichen Ablaufs einzeln aus einer Rechnung erzeugt werden, das kann aber auch bedeuten, das wir eine Zahlung direkt erzeugt haben (ohne Rechnung). Dies kann z.B. der Fall sein, wenn wir den kompletten Rechnungsbeleg erst später abschließen wollen, weil uns noch Informationen fehlen, wir aber dennoch schon mal bezahlen wollen. In diesem Fall hilft uns das Fenster "Zahlungen in Sammler".


Zahlungen in Sammler

Dieses Fenster erlaubt es, offene Zahlungen in einem Sammler zusammenzufassen. Diese können dann auch z.B. zur Bank gesendet werden.

Um einen Sammler zu erzeugen, legt man zuerst einen neuen Datensatz an. Hier gibt man z.B. an, ob es sich um einen Eingangs- oder einen Ausgangssammler handelt. Hierdurch ist es möglich, sowohl Überweisungen als auch Lastschriften zu sammeln (aber nicht gemischt).

Hat man das erledigt, kann man entweder einzelne Zeilen händisch anlegen und jeweils eine Zahlung eintragen oder in der Toolbar die Funktion "Positionen erstellen aus" wählen.

Positionen erstellen aus

In diesem Fenster kann man mittels verschiedener Kriterien Zahlungen anzeigen, die noch nicht ausgeglichen sind und auch noch nicht in einem Sammler stehen. Diese kann man einzeln auswählen und an Ende durch den "Bearbeiten"-Knopf in den Sammler aufnehmen. Diese "Aufnahme" bedeutet zweierlei: Einerseits wird im Sammler eine Zeile erzeugt, die auf die Zahlung verweist. Dadurch erhöht sich die Summe des Sammlers und der Sammler kann dann ggf. in einem Rutsch diese Zahlungen versenden. Andererseits wird in der Zahlung eine Referenz auf den Sammler eingetragen. Hierdurch ist die Zahlung als "nicht mehr offen" gekennzeichnet. Je nachdem, welche Listen von Zahlungen man aufruft und wie diese ggf. filtern heisst das, das die Verantwortung für die Ausführung des Zahlungsvorganges von der offenen Zahlung auf den Sammler übergegangen ist.

Bemerkung für Entwickler: Wer wissen will, die dieses Fenster genau funktioniert, sollte wissen, das Spalten mit dem Namen "CreateFrom" eine besondere Magie besitzen. :-) Diese starten keinen normalen Prozeß (deshalb ist bei dieser Spalte auch kein solcher angegeben), sondern in APanel.actionButtonCleanUp() (zumindest ist das die Stelle in Swing) wird die Klasse VCreateFromFactory benutzt, um ein Fenster zu erzeugen. Hier kann ein Plugin also einschreiten, indem es das Interface ICreateFromFactory implementiert. Am Ende ist das Fenster implementiert in org.adempiere.ui.swing/src/org/compiere/grid/VCreateFromDepositBatchUI (für Swing, die UI-unabhängige Basisklasse ist in org.adempiere.ui/src/org./ompiere/grid/CreateFromDepositBatch).

Zahlungssammler schliessen

In der Standard-Implementierung wird hier lediglich die Sammlerzeilen und den Sammler selbst als "bearbeitet" markieren. Ich habe im Rahmen des FreiBier Zahlungs-Plugins einen alternativen Prozeß geschrieben, der an dieser Stelle die Zahlungen zur Bank versendet.