OSGI Extension Point

Aus iDempiere de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Extension Points sind die öffentlichen Schnittstellen von OSGI Bundles. An diese Punkte können andere Bundles eine sogenannte Extension andocken. Sie enthalten eine Beschreibung der zu übergebenden Parameter, mit deren Hilfe das Bundle, das den Extension Point bereitstellt, entscheiden kann, ob und wie es die Extension aufruft. Eine schöne (englische) Einführung mit praktischem Beispiel in Eclipse findet sich auf http://www.vogella.com/articles/EclipseExtensionPoint/article.html.


Extensions in Eclipse erzeugen

Wer ein Eclipse Plugin (sprich: ein OSGI Bundle) hat und einen Extension Point eines anderen Bundles nutzen will, kann das in der Datei plugin.xml kundtun. Mit einem Doppelklick auf diese (oder auf die manifest.mf) öffnet sich ein entsprechender Editor. Dort kann man auf der Registerseite "Extensions" die Extensions aufführen, die das eigene Bundle bereitstellt. Dazu muss man zuerst in der Liste den Extension Point aufführen, der benutzt werden soll und kann dann die Extension selber darunter aufführen (Trick: Extension erzeugen mit Kontextmenü der Zeile des Extension Points). Rechts werden ggf. Parameter gesetzt.

Manifest-Extensions.png


iDempiere Extension Points

In iDempiere sind Extension Points vor allem Punkte, an denen man mit einem eigenen Modul ansetzen kann und Eigenschaften des iDempiere-Kerns erweitert oder ändert. Eine Übersicht über die in iDempiere zugänglichen Extension Points findet sich unter