Mandant (Fenster ID-109)

Aus iDempiere de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anlegen von Mandanten

In diesem Fenster ist es nicht möglich einen neuen Mandanten anzulegen.

Verwenden Sie bitte grundsätzlich den Prozess Ersteinrichtung Mandant (Prozess ID-53161).
Nur durch diesen Prozess ist sichergestellt, dass alle Sicherheits- und Zugangsregeln erstellt werden.
iDempiere benötigt zwingend einen Kontenplan. Dieser wird ebenfalls durch den Prozess Ersteinrichtung Mandant (Prozess ID-53161) angelegt.
Eine weitere Beschreibung befindet sich auf der Seite: Ersteinrichtung Mandant


Fenster: Mandant

Beschreibung: Verwaltung Mandanten

Hilfe: Der Mandant ist die höchste Ebene einer unabhängigen Geschäftseinheit. Jeder Mandant hat eine oder mehrere Organisationen die an ihn berichten. Jeder Mandant bestimmt die Buchführungsparameter (Buchführungungsschema, Hierarchie-Definition, Maßeinheiten). Zur Erstellung von Mandanten muss der Prozess "Ersteinrichtung Mandant" mit der Systemadministrator-Rolle durchlaufen werden. Ein neuer Mandant sollte nicht in diesem Fenster erstellt werden. Die erforderlichen Sicherheits- und Zugriffsregeln werden nur im Rahmen des Prozesses "Ersteinrichtung Mandant" erzeugt. Hier in diesem Fenster angelegte Mandanten können nicht verwendet werden, weil die erforderlichen Strukturen fehlen.



TAB: Mandant

Beschreibung: Mandant festlegen


Hilfe Das Register Mandanteneinstellung kennzeichnet einen spezifischen Mandanten. Ein neuer Mandant sollte nicht in diesem Fenster erstellt werden. Die erforderlichen Sicherheits- und Zugriffsregeln werden nur im Rahmen des Prozesses "Ersteinrichtung Mandant" erzeugt. Hier in diesem Fenster angelegte Mandanten können nicht verwendet werden, weil die erforderlichen Strukturen fehlen.


Mandant - Mandant - Fenster (iDempiere 1.0.0).png



Folgende Felder werden in der Standardmaske angezeigt:


Original Name (englisch) Name (deutsch) Beschreibung Hilfe Technische Daten
Search Key Suchschlüssel Suchschlüssel für den Datensatz im erforderlichen Format - muss eindeutig sein Ein Suchschlüssel ermöglicht eine schnelle Methode einen bestimmten Datensatz zu finden. Falls kein Suchschlüssel angegeben wird, erzeugt das System automatisch einen numerischen Wert. Der für diese Systemnummer verwendete Nummernkreis wird im Fenster "Nummerkreis verwalten" mit dem Namen "DocumentNo_<TableName>" angegeben, wobei TableName dem tatsächlichen Namen der Tabelle entspricht (z.B. C_Order). Value
character varying(40) NOT NULL
String
Name Name Alphanumerischer Identifikator des Eintrags Der "Name" eines Eintrags wird zusätzlich zum Suchschlüssel als Standardsuchoption verwendet. Ein Name kann bis zu 60 Zeichen lang sein. Name
character varying(60) NOT NULL
String
Description Beschreibung Optionale Kurzbeschreibung des Datensatzes Eine Beschreibung ist auf 255 Zeichen begrenzt. Description
character varying(255)
String
Active Aktiv Der Datensatz ist im System aktiv Es gibt zwei Methoden um Datensätze im System zu sperren: Eine Methode ist den Datensatz zu löschen. die andere ist es den Datensatz zu deaktivieren. Ein deaktivierter Datensatz kann nicht mehr ausgewählt werden, steht aber weiterhin in Berichten zur Verfügung. Es gibt zwei Gründe dafür einen Datensatz zu deaktivieren und nicht zu löschen: (1) Das System benötigt den Datensatz für Audits (2) Der Datensatz wird von anderen Datensätzen referenziert. Es ist z.B. nicht möglich einen Geschäftspartner zu löschen, wenn zu diesen Geschäftspartner Rechnungen vorliegen. In diesem Fall wird der Geschäftspartner deaktiviert und kann nicht mehr für zukünftige Vorgänge verwendet werden. IsActive
character(1) NOT NULL
Yes-No
Use Beta Functions Betafunktionen verwenden Aktivieren Sie die Verwendung von Betafunktionen. Der genaue Umfang der Betafunktionalität wird in den Statusmeldungen zum Release aufgeführt. Es wird üblicherweise nicht empfohlen, Betafunktionen in Produktionsumgebungen zu benutzen. IsUseBetaFunctions
character(1) NOT NULL
Yes-No
Language Sprache Sprache dieses Eintrags Im Feld "Sprache" wird die Sprache für Anzeige und Formatierung festgelegt AD_Language
character varying(6)
Table
Multi Lingual Documents Mehrsprachige Belege Belege sind mehrsprachig Falls ausgewählt werden Mehrsprachige Belege aktiviert. Dann müssen Übersetzungen für die in Belegen verwendeten Elemente (z.B. Produkte, Zahlungsbedingungen, etc.) verwaltet werden. Hinweis: die Basissprache ist immer Englisch. IsMultiLingualDocument
character(1) NOT NULL
Yes-No
Auto Archive Automatische Archivierung Aktivieren Sie die automatische Belegarchivierung und legen Sie die Archivierungsstufe fest. iDempiere erlaubt die Archivierung von Belegen (z.B. Rechnungen) oder Berichten. Die archivierten Belege können mit dem Archivbetrachter angesehen werden. AutoArchive
character(1) NOT NULL
List
Material Policy Materialfluss Materialfluss Der "Materialfluss" legt die Bewegung von Lagerbestand fest (FiFo oder LiFo), wenn keine bestimmte Artikelinstanz ausgewählt wurde. Der Materialfluss kann nicht im Widerspruch zur Kostenrechnungsmethode stehen, z.B. FiFo Warenfluss und LiFo Kostenrechnungsmethode. MMPolicy
character(1) NOT NULL
List
Mail Host Mailhost Servername oder IP-Adresse des Servers für SMTP und IMAP. Der Name oder die IP-Adresse des Servers eines Mandanten mit SMTP-Service, um E-Mails zu versenden und mit IMAP, um eingehende E-Mails zu bearbeiten. SMTPHost
character varying(60)
String
SMTP Authentication SMTP Authentifikation Ihr Mailserver erfordert Authentifizierung Manche E-Mail-Server verlangen Authentifizierung vor dem Versenden von E-Mails. Ist das der Fall, werden die Benutzer aufgefordert ihren E-Mail-Benutzernamen sowie ihr Passwort zu nennen. Falls Authentifizierung erforderlich ist, aber Benutzername und Passwort nicht angegeben sind, wird die Übermittlung fehlschlagen. IsSmtpAuthorization
character(1) NOT NULL
Yes-No
SMTP Port SMTP Port SMTP Port Number null SMTPPort
numeric(10)
Integer
SMTP SSL/TLS SMTP SSL/TLS Use SSL/TLS for SMTP null IsSecureSMTP
character(1) NOT NULL
Yes-No
Request EMail Anfragemail E-Mailadresse für den Versand oder Empfang von Mails bei automatisierter Bearbeitung (voll qualifiziert). Wenn der Vertriebsbeauftragte keinen E-Mailaccount hat, werden Anfrage-, Erinnerungs- und Eskalierungsmails sowie Versandinformationen von dieser E-Mailadresse aus versendet. Es muss eine vollständige und gültige Adresse sein, z.B. anna.blume@firma.de. RequestEMail
character varying(60)
String
Request Folder Anfrageverzeichnis Das E-Mailverzeichnis für die Bearbeitung eingehender E-Mails; bleibt das Feld leer, wird INBOX verwendet. Das E-Mailverzeichnis zum Lesen von Mails und Anfragen; bleibt das Feld leer, wird INBOX verwendet.a Benötigt IMAP-Services. RequestFolder
character varying(20)
String
Request User Anfrage Benutzer Name (ID) des E-Mailnutzers. Der Name wird für Anfrage-, Erinnerungs- und Eskalierungsmails, sowie für das Verschicken von Versandinformationen von dieser E-Mailadresse verwendet, wenn ein Vertriebsbeauftragter keinen E-Mailaccount hat. Wird zur Bearbeitung eingehender Mails benötigt und wenn Ihr Mailserver eine Authentifizierung erwartet. RequestUser
character varying(60)
String
Request User Password Anfrage Passwort Benutzer Passwort des Benutzernamens (ID) für den E-Mailzugriff. null RequestUserPW
character varying(20)
String
Server EMail Server E-Mail E-Mails werden vom Server versendet. Wenn ausgewählt, wird Mail eher vom Server als vom Client gesendet. Dies verringert die Verfügbarkeit. Wählen Sie diese Variante, wenn Sie Verspätungen für Mandantenadressen auf Ihrem Server vermeiden wollen. IsServerEMail
character(1) NOT NULL
Yes-No
Test EMail Test-E-Mail Teste E-Mail-Verbindung Testen Sie die Emailverbindung auf Basis der festgelegten Informationen. Es wird eine Email von Anfragenutzer zum Anfragenutzer geschickt. Ebenso werden die Einstellungen der Webshopmails getestet. EMailTest
character(1)
Button
Model Validation Classes Modellvalidierungsklassen Liste von Modellvalidierungsklassen getrennt durch ";". List of classes implementing the interface org.compiere.model.ModelValidator, separaed by semicolon.

The class is called for the client and alows to validate documents in the prepare stage and monitor model changes.

ModelValidationClasses
character varying(255)
String
Store Attachments On File System Dateianhänge im Dateisystem speichern null null StoreAttachmentsOnFileSystem
character(1) NOT NULL
Yes-No
Windows Attachment Path Windows Pfad für Dateianhänge null null WindowsAttachmentPath
character varying(255)
String
Unix Attachment Path Unix Pfad für Dateianhänge null null UnixAttachmentPath
character varying(255)
String
Store Archive On File System Archiv im Dateisystem speichern null null StoreArchiveOnFileSystem
character(1) NOT NULL
Yes-No
Windows Archive Path Windows Archivpfad null null WindowsArchivePath
character varying(255)
String
Unix Archive Path Unix Archivpfad null null UnixArchivePath
character varying(255)
String
IsUseASP IsUseASP null null IsUseASP
character(1) NOT NULL
Yes-No
Replication Strategy Replikationsstrategie Datenreplikationsstrategie Die "Replikationsstrategie" legt fest welche Tabellen auf welche Art repliziert werden. AD_ReplicationStrategy_ID
numeric(10)
Table Direct




TAB: Info Mandant

Beschreibung: Info Mandant


Hilfe Im Register "Info Mandant" legen Sie die Details für jeden Mandanten fest. Hier werden Buchführungsregeln und Standards hoher Ebenen definiert. Mit dem Kalender kann festgelegt werden, ob eine Periode offen oder geschlossen ist.


Mandant - Info Mandant - Fenster (iDempiere 1.0.0).png



Folgende Felder werden in der Standardmaske angezeigt:


Original Name (englisch) Name (deutsch) Beschreibung Hilfe Technische Daten
Organization Organisation Organisatorische Einheit innerhalb des Mandanten Eine "Organisation" ist die Geschäftseinheit eines Mandanten oder eine juristische Person, z.B. ein Geschäft oder eine Abteilung. Organisationen können gemeinsam auf Daten zugreifen, bzw. die Daten gemeinsam verwenden. AD_Org_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Active Aktiv Der Datensatz ist im System aktiv Es gibt zwei Methoden um Datensätze im System zu sperren: Eine Methode ist den Datensatz zu löschen. die andere ist es den Datensatz zu deaktivieren. Ein deaktivierter Datensatz kann nicht mehr ausgewählt werden, steht aber weiterhin in Berichten zur Verfügung. Es gibt zwei Gründe dafür einen Datensatz zu deaktivieren und nicht zu löschen: (1) Das System benötigt den Datensatz für Audits (2) Der Datensatz wird von anderen Datensätzen referenziert. Es ist z.B. nicht möglich einen Geschäftspartner zu löschen, wenn zu diesen Geschäftspartner Rechnungen vorliegen. In diesem Fall wird der Geschäftspartner deaktiviert und kann nicht mehr für zukünftige Vorgänge verwendet werden. IsActive
character(1) NOT NULL
Yes-No
Client Mandant Mandant für diese Installation Ein "Mandant" ist eine Firma oder eine juristische Person. Mandanten können keine Daten teilen/nicht gemeinsam auf Daten zugreifen. AD_Client_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Discount calculated from Line Amounts Rabatt aus Positionsbeträgen berechnet Die Berechnung von Zahlungsrabatten beinhaltet weder Steuern noch Gebühren. Wird ein Rabatt nur aus Positionsnettobeträgen errechnet, so sind weder Steuern noch Gebühren enthalten. Das ist z.B. in den USA gängige Geschäftspraxis. Wenn nicht ausgewählt, wird der gesamte Rechnungsbetrag zur Berechnung eines Rabatts verwendet. IsDiscountLineAmt
character(1) NOT NULL
Yes-No
Calendar Kalender Bezeichnung des Buchführungskalenders Das Feld "Kalender" zeigt einen Buchführungskalender an. Es können mehrere Kalender verwendet werden. Z. B. können Sie einen Standardkalender definieren, der vom 1. Januar bis zum 31. Dezember und einen fiskalischen, der vom 1. Juli bis zum 30. Juni gilt. C_Calendar_ID
numeric(10)
Table Direct
Primary Accounting Schema Primäres Buchführungsschema Primäre Buchführungsregeln Ein Buchführungsschema legt Buchführungsregeln fest, z.B. die Kostenrechnungsmethode, die Währung und den Kalender. C_AcctSchema1_ID
numeric(10)
Table
UOM for Volume Maßeinheit für Volumen Die Standardmaßeinheit für Volumen "Maßeinheit Volumen" bezeichnet die Standardmaßeinheit, die bei Artikeln mit Volumenangabe auf Belegen verwendet wird. C_UOM_Volume_ID
numeric(10)
Table
UOM for Weight Maßeinheit für Gewicht Die Standardmaßeinheit für Gewicht "Maßeinheit Gewicht" bezeichnet die Standardmaßeinheit, die bei Artikeln mit Gewichtsangabe auf Belegen verwendet wird. C_UOM_Weight_ID
numeric(10)
Table
UOM for Length Maßeinheit für Länge Die Standardmaßeinheit für Länge "Maßeinheit Länge" bezeichnet die Standardmaßeinheit, die bei Artikeln mit Längenangabe auf Belegen verwendet wird. C_UOM_Length_ID
numeric(10)
Table
UOM for Time Maßeinheit für Zeit Die Standardmaßeinheit für Zeit "Maßeinheit Zeit" bezeichnet die Standardmaßeinheit, die bei Artikeln mit Zeitangabe auf Belegen verwendet wird. C_UOM_Time_ID
numeric(10)
Table
Template B.Partner Vorlage Geschäftspartner Mit einer Vorlage für Geschäftspartner können schnell neue Geschäftspartner angelegt werden Wenn Sie aus dem Suchfeld "Geschäftspartner" einen neuen Geschäftspartner anlegen (Rechtsklick: "Neuer Datensatz"), wird der ausgewählte Geschäftspartner als Vorlage für Preisliste, Zahlungsbedingungen usw. verwendet. C_BPartnerCashTrx_ID
numeric(10)
Search
Product for Freight Artikel für Fracht null null M_ProductFreight_ID
numeric(10)
Search
Days to keep Log Tage Protokoll aufbewahren Tage der Protokollarchivierung. Ältere Protokolleinträge können gelöscht werden. KeepLogDays
numeric(10)
Integer
Organization Tree Baum Organisation Baum um die Organisationshierarchie abzubilden Bäume werden zur Erstellung von (Finanz-)Berichten und die Zugriffssicherheit (über die Rolle) verwendet. AD_Tree_Org_ID
numeric(10)
Table
Menu Tree Menübaum Menübaum Menüzugriffsbaum AD_Tree_Menu_ID
numeric(10)
Table
BPartner Tree Primärbaum Geschäftspartner Baum um die Geschäftspartnerhierarchie abzubilden Bäume werden zur Erstellung von (Finanz-)Berichten verwendet AD_Tree_BPartner_ID
numeric(10)
Table
Product Tree Artikelbaum Baum um die Geschäftspartnerhierarchie abzubilden Bäume werden zur Erstellung von (Finanz-)Berichten verwendet AD_Tree_Product_ID
numeric(10)
Table
Project Tree Baum Projekt Baum um die Geschäftspartnerhierarchie abzubilden Bäume werden zur Erstellung von (Finanz-)Berichten verwendet AD_Tree_Project_ID
numeric(10)
Table
Sales Region Tree Baum Vertriebsgebiet Baum um die Geschäftspartnerhierarchie abzubilden Bäume werden zur Erstellung von (Finanz-)Berichten verwendet AD_Tree_SalesRegion_ID
numeric(10)
Table
Campaign Tree Baum Kampagne Baum um die Geschäftspartnerhierarchie abzubilden Bäume werden zur Erstellung von (Finanz-)Berichten verwendet AD_Tree_Campaign_ID
numeric(10)
Table
Activity Tree Baum Aktivität Baum um die Geschäftspartnerhierarchie abzubilden Bäume werden zur Erstellung von (Finanz-)Berichten verwendet AD_Tree_Activity_ID
numeric(10)
Table
Logo Logo null null Logo_ID
numeric(10)
Image
Logo Report Logo Bericht null null LogoReport_ID
numeric(10)
Image
Logo Web Logo Web null null LogoWeb_ID
numeric(10)
Image




TAB: Gemeinsame Verwendung

Beschreibung: Erzwingen Sie die (nicht) gemeinsame Verwendung von Mandanten-/Organisationsstammdaten.


Hilfe Business Partner can be either defined on Client level (shared) or on Org level (not shared). You can define here of Products are always shared (i.e. always created under Organization "*") or if they are not shared (i.e. you cannot enter them with Organization "*").
The creation of "Client and Org" shared records is the default and is ignored.


Mandant - Gemeinsame Verwendung - Fenster (iDempiere 1.0.0).png



Folgende Felder werden in der Standardmaske angezeigt:


Original Name (englisch) Name (deutsch) Beschreibung Hilfe Technische Daten
Client Mandant Mandant für diese Installation Ein "Mandant" ist eine Firma oder eine juristische Person. Mandanten können keine Daten teilen/nicht gemeinsam auf Daten zugreifen. AD_Client_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Organization Organisation Organisatorische Einheit innerhalb des Mandanten Eine "Organisation" ist die Geschäftseinheit eines Mandanten oder eine juristische Person, z.B. ein Geschäft oder eine Abteilung. Organisationen können gemeinsam auf Daten zugreifen, bzw. die Daten gemeinsam verwenden. AD_Org_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Name Name Alphanumerischer Identifikator des Eintrags Der "Name" eines Eintrags wird zusätzlich zum Suchschlüssel als Standardsuchoption verwendet. Ein Name kann bis zu 60 Zeichen lang sein. Name
character varying(60) NOT NULL
String
Description Beschreibung Optionale Kurzbeschreibung des Datensatzes Eine Beschreibung ist auf 255 Zeichen begrenzt. Description
character varying(255)
String
Active Aktiv Der Datensatz ist im System aktiv Es gibt zwei Methoden um Datensätze im System zu sperren: Eine Methode ist den Datensatz zu löschen. die andere ist es den Datensatz zu deaktivieren. Ein deaktivierter Datensatz kann nicht mehr ausgewählt werden, steht aber weiterhin in Berichten zur Verfügung. Es gibt zwei Gründe dafür einen Datensatz zu deaktivieren und nicht zu löschen: (1) Das System benötigt den Datensatz für Audits (2) Der Datensatz wird von anderen Datensätzen referenziert. Es ist z.B. nicht möglich einen Geschäftspartner zu löschen, wenn zu diesen Geschäftspartner Rechnungen vorliegen. In diesem Fall wird der Geschäftspartner deaktiviert und kann nicht mehr für zukünftige Vorgänge verwendet werden. IsActive
character(1) NOT NULL
Yes-No
Table Tabelle Tabelle für die Felder Die Datenbanktabelle liefert die Informationen der Tabellendefinition AD_Table_ID
numeric(10) NOT NULL
Table Direct
Share Type Freigabetyp Typ der Freigabe Bestimmt ob eine Tabelle auf Ebene des Mandanten freigegeben ist oder nicht. ShareType
character(1) NOT NULL
List


Beiträge